Mo. Jul 22nd, 2024

Berlin: Jetzt hat auch die KaDeWe-Gruppe Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen bestätigte am Nachmittag Medienberichte vom Wochenende. Betroffen sind neben dem KaDeWe in Berlin der Oberpollinger in München und das Alsterhaus in Hamburg.

Vor allem die, wie es hieß, „exorbitant hohen Mieten“ an den drei Standorten belasteten das Geschäft und machten ertragreiches Wirtschaften nahezu unmöglich. Die Gruppe will nun in Eigenverwaltung ihre Zukunft sichern, der Betrieb der Warenhäuser geht aber weiter. Die Insolvenz folgt wenige Wochen, nachdem das Signa-Firmengeflecht des österreichischen Investors Benko in Schieflage geriet. Signa ist an der KaDeWe-Gruppe beteiligt. – BR

Kommentar verfassen