Di. Okt 4th, 2022

Berlin: Viele Verbraucher kommen offenbar bereits jetzt wegen der stark gestiegenen Preise an finanzielle Grenzen.
Nach Berechnungen des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands geben 60 Prozent der Haushalte ihre gesamten monatlichen Einkünfte und teils auch Ersparnisse für die laufenden Ausgaben aus. Der Verband weist darauf hin, dass sich besonders Gastgewerbe, Tourismus, Einzelhandel und andere Dienstleister darauf einstellen müssen, dass Kunden weniger ausgeben. Im August ist die Teuerungsrate wieder angestiegen: Laut Statistischem Bundesamt lag die Inflation mit 7,9 Prozent über den Werten von Juni und Juli. – BR

 

Kommentar verfassen