Do. Dez 1st, 2022

Berlin: Die deutsche Wirtschaft bereitet sich trotz des anhaltenden Krieges auf den Wiederaufbau der Ukraine vor.
Der Ostausschuss ihres Verbandes hat dazu von 50 Experten ein Dossier erarbeiten lassen, das detaillierte Vorschläge für umfangreiche Investitionen vorsieht. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet, geht es unter anderem um den Energiesektor der Ukraine. Der Geschäftsführer des Ostausschusses, Harms, sagte, dabei wolle man das Potenzial für grüne Energien ausschöpfen und so eine kohlenstoffarme Wirtschaft ermöglichen. Gleichzeitig gelte es, die Digitalisierung voranzutreiben und die Agrarwirtschaft zu fördern. Die europäischen Geberländer müssten dabei stets die Kontrolle über die eingesetzten finanziellen Mittel behalten. Bundeskanzler Scholz und der ukrainische Regierungschef Schmyhal eröffnen heute Mittag das Deutsch-Ukrainische Wirtschaftsforum in Berlin. Es ist die erste derartige Veranstaltung seit Beginn des russischen Angriffskriegs. – BR

Kommentar verfassen