Di. Nov 29th, 2022

Erlangen: Die Wirtschaftsweise Grimm hat den Vorschlag des Sachverständigenrates verteidigt, den Spitzensteuersatz anzuheben.
Es gehe um eine „zeitlich befristete Belastung der Besserverdienenden“ über einen Energie-Soli oder eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes, sagte Grimm im Interview mit BR24. Die geplanten Entlastungen in der Energiepreiskrise müssten sozial ausbalanciert werden, weil sie zum großen Teil mit der Gießkanne stattfänden und somit auch sehr vielen Besserverdienenden zugute kämen. Zuvor hatte Finanzminister Lindner Steuererhöhungen für Reiche hingegen erneut kategorisch abgelehnt. Wirtschaft und Bürger seien stark genug durch die gestiegenen Preise belastet. In der aktuellen Phase der Unsicherheit seien zusätzliche Belastungen daher enorm gefährlich, so Lindner. – BR

Kommentar verfassen