Di. Jul 27th, 2021

Vom Aufschwung nichts gemerkt?

Die rund 7000 vom Münchner Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung befragten Firmen aus Industrie, Bau, Groß- und Einzelhandel beurteilten in der neuesten Umfrage Ende April ihre derzeitige Wirtschaftslage erneut als hervorragend.

Trotz des festeren Euros und der erheblichen Verteuerung des Öls stieg der Geschäftsklima-Index auf 105,9 Zähler, nachdem im März bereits ein 15-Jahres-Hoch (105,4 Punkte) erreicht worden war.

„Das ist ja prima!“, freuten wir uns schon für die vielen Handwerks- und Gewerbetriebe in unserer Region. Doch die können von vollen Auftragsbüchern auch weiterhin nur träumen. Der Aufschwung scheint tatsächlich den Wirtschaftsraum ND-SOB-EI vergessen zu haben. Das muss sich ändern!

Die kleinen Firmen wollen auch endlich was verdienen, nicht nur weil schon in den letzten Jahren die Geschäfte schlecht liefen, sondern auch weil ab 2007 eine saftige Erhöhung der MWSt droht und dies eher zur Einschränkung statt zur Ausweitung privater Investitionen führen wird.

Was nützt uns denn ein exzellenter Geschäftsklima-Index, meist bedingt durch die ausgezeichnete Auftragslage exportierender Firmen, wenn der kleine Handwerksbetrieb vor Ort nur wenig Arbeit hat???? ER ist es doch, der Ausbildungsplätze für unsere Jugendlichen schafft und alles versucht, um auch in schlechten Zeiten die Arbeitsplätze seiner Mitarbeiter zu halten! ER verdient volle Unterstützung! Informieren Sie sich doch mal auf den beiden Gewerbeschauen in Rain und Neuburg und bei den Neuburger Auto- bzw. Gartentagen. Vielleicht bekommen Sie doch noch Lust auf was Neues?

Kommentar verfassen