So. Jun 16th, 2024

Berlin: Im vergangenen Jahr sind weltweit so viele Menschen hingerichtet worden wie seit fünf Jahren nicht mehr.
Das dokumentiert die Menschenrechtsorganisation Amnesty International in ihrem heute veröffentlichten Bericht zur Anwendung der Todesstrafe. Demnach gab es 2022 mindestens 883 vollstreckte Todesstrafen in 20 Ländern. Hinzu kommen tausende weitere in China, Nordkorea und Vietnam, die „unter Verschluss gehalten“ würden, so Amnesty in dem Bericht weiter. Der Anstieg geht vor allem auf höhere Zahlen im Nahen Osten und Nordafrika zurück. In Saudi-Arabien etwa verdreifachte sich die Zahl, auch im Iran nahm sie stark zu. Auch die Zahl der wegen Drogendelikten Hingerichteten macht den Menschenrechtlern Sorge: Sie hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. – BR

Kommentar verfassen