So. Apr 21st, 2024

Rafah: Bundesaußenministerin Baerbock hat auf ihrer Nahost-Reise auch den ägyptischen Grenzübergang zum Gazastreifen besucht. Dabei drängte sie darauf, mehr Hilfe für die Menschen in dem Palästinensergebiet durchzulassen.
Baerbock sprach angesichts von tagelang wartenden Lastwagen von „Flaschenhälsen“ und „bürokratischen Sackgassen“. Die bisherige Abfertigung sei zu ineffizient, so die Grünen-Politikerin. Sie forderte, weitere Grenzübergänge für Hilfslieferungen zu öffnen. Die Außenministerin ist seit Sonntag in der Region, um für eine Deeskalation im Gazakrieg zu werben. Nach Gesprächen in Israel hat sie heute unter anderem den ägyptischen Außenminister Schukry getroffen. – BR

Kommentar verfassen