Mo. Sep 27th, 2021

Eigentlich könnte Baumeister Solness sein Leben genießen, denn er ist berühmt und erfolgreich. Aber keiner seiner Erfolg kann ihn darüber hinwegtäuschen, das er zu altern beginnt und jüngeren ihn bald überflügeln werden. So sucht Solness seine Position gegen den am gefährlichsten scheinenden Feind – die nachfolgende Jugend – zu verteidigen.

Doch die Bewunderung und Schwärmerei der können Kind-Frau Hilde Wangel lassen Solness aufblühen. Ihre Jugend rührt ihn, ihr Glauben an ihn mach tihn froh, ihre Freimütigkeit befreit ihn. Er fühlt sich unverhofft zu neuen Taten herausgefordert…. Die Tragödie eines alternden Küstlers, der am Einde seiner beruflichen Karriereleiter angelangt ist – ein immer aktuelles Thema, das Ibsen, der Meister des psychologischen Dramas, in diesem modernen Klassiker beleuchtet. – Am Di 28.1. & Mi 29.1., 20 Uhr im Stadttheater Neuburg.

Kommentar verfassen