So. Jun 23rd, 2024

Santiago: Bei den Waldbränden in Chile ist die Zahl der Toten auf 122 gestiegen. Gerichtsmedizinern zufolge sind viele der Leichen schwer zu identifizieren.
Chiles Präsident Boric sprach von der schlimmsten Tragödie des Landes seit dem schweren Erdbeben 2010. Mindestens 3.000 Gebäude seien niedergebrannt. Boric rief eine zweitägige Staatstrauer aus. Die Waldbrände wüten besonders heftig westlich der Hauptstadt Santiago. Allein in der Stadt Viña del Mar werden noch 370 Menschen vermisst. – BR

Kommentar verfassen