Di. Apr 13th, 2021

Berlin: Der CSU-Bundestagsabgeordnete Tobias Zech aus Garching an der Alz legt sein Mandat und die Parteiämter nieder. CSU-Generalsekretär Blume bestätigte entsprechende Medienberichte und sprach von möglichen Interessenskollisionen.
Der Spiegel hatte berichtet, Zech habe PR-Arbeit für die Partei eines korrupten nordmazedonischen Politikers gemacht. In jüngster Zeit hatten bereits drei Bundestagsabgeordnete die Unionsfraktion verlassen. Bei zweien ging es um Vorwürfe im Zusammenhang mit Provisionen für die Vermittlung von Corona-Schutzmasken. Bei einem weiteren um Zahlungen aus Aserbaidschan. – BR

Kommentar verfassen