Do. Okt 28th, 2021

Nach einjähriger Planungs- und Umbauzeit startet am Donnerstag, den 26. September 2002 in der alten Nähfabrik in Rennertshofen ein gigantisches Erlebnis-, Musik- und Gastronomieprojekt: Auf über 1.500 qm!!! können in Zukunft bis zu 1500 Leute so richtig abfeiern.

Attraktionen mit Groöstadt-Flair
Was ist das Besondere, das Neue an der Musik-Fabrik FLY? „Der ganze Komplex ist in fünf Bereiche eingeteilt: Rock-Club, Party-Area, Fox-Area, Kaffee- und Milchbar, sowie Spielbereich“, informiert uns Inhaberin Ursula Wolf-Kleinert. Im Rockclub kommen vor allem die Rockfans auf ihre Kosten. Donnerstags kann man hier Softrock, von Classics bis in die Neuzeit genießen. Am Freitag werden Hits der 60er bis 90er Jahre, Darkware, Heavy Metall oder Reggae gespielt. Am Samstag sind Rock-Classics angesagt.

Gigs mit Bonfire bis Axxis
In der Partyarea lässt sich bei House-, Black- und Partysound am Donnerstag so richtig vom Alltag abtauchen, während am Samstag die große Fly-Party-Nacht angesagt ist. Zusätzlich sind Live-Konzerte in allen Musikrichtungen geplant, von Chart-Breakern bis Classic. Die gigantischen Platzverhältnisse in der Musikfabrik FLY sowie eine 10.000-Watt-Anlage bieten dafür idealste Voraussetzungen. Der Freitag wird somit zum „Event-Tag“ mit regionalen, nationalen und internationalen Live-Bands und Gast-DJ´s. Den ersten großen Gig gibt die Gruppe Bonfire am Freitag, den 25.
Oktober im Rahmen ihrer neuen Tournee. Weitere Live-Auftritte, z.B. mit Axxis und anderen aktuellen Chartstürmern sind geplant.

Bandcontest
Außerdem plant das FLY-Team, zu dem auch Ehemann Helmut Kleinert zählt – vielen bekannt aus seiner langjährigen Tätigkeit als DJ in den
Discotheken im Umkreis – einen Band-Wettbewerb für Nachwuchskünstler, bei dem sogar ein Plattenvertrag winkt!! Und welche Band oder welches
Gesangstalent hofft nicht darauf, irgendwann einmal groß herauszukommen

Vorbildlich: Alkoholfreies billiger!!
Wem der Sound in den anderen Bereichen zu laut oder zu hektisch ist, der fehlt sich sicherlich in der Luis-Trenker-Gedächtnishütte, der Fox-Area wohl. Wie der Name schon sagt, wird hier Fox und Tanzbares gespielt. Hier kann man sich auch gut unterhalten und in Ruhe sein Bier oder anderes genießen. Noch etwas, was vor allem die Autofahrer bzw. viele Eltern der Jugendlichen erfreuen wird: ca. 70% aller alkoholfreien Drinks sind billiger als die alkolische Getränke, und das bei der gleichen Menge!! Und donnerstags werden alle FLY-Getränke für schlappe 1,50 Euro, in allen Areas angeboten. Außerdem gibt es noch eine Kaffee- und Milchbar, in der man frisch gemixte Cocktails genießen kann, sowie eine Spielarea für zusätzlichen Fun .en? Eine Riesenchance also!

Kunst in der Musikfabrik
Damit auch das Ambiente im neugeschaffenen Erlebnis- und Musiktempels stimmt, wurde die Innengestaltung an den regionalen Künstler Reiner Röschke vergeben, der bekannt für seinen außergewöhnlichen Stil in der „Modern Art“ ist. Man darf also gespannt auf sein neues Werk in der Musikfabrik sein.

Eröffnung am 26.9.2002
Die FLY-Musikfabrik hat grundsätzlich von Donnerstag bis Samstag geöffnet, sowie vor Feiertagen und am 2. Oktober zusätzlich. Offizielle Eröfffnung ist am Donnerstag, den 26.9.2002 um 21 Uhr mit einem Party-Programm. Weitere Infos gibt es unter info@musikfabrik-fly.de oder 0171/682 4664 mit dem Text „Ja ich will“. Musikfabrik FLY, die neue Tanz-, Musik- und Erlebnisfabrik für Leute jeden Alters mit Lust am Leben.

PS: Ob Techno, House, Rock, Fox oder Soul, hier fühlt sich jeder aus der Clique wohl!

Kommentar verfassen