Mo. Apr 15th, 2024

Moskau: Russlands Präsident Putin hat radikale Islamisten für den Anschlag auf einen Konzertsaal nahe Moskau verantwortlich gemacht.
Das sagte er bei einem Treffen, das im Fernsehen übertragen wurde. Damit räumt der Kremlchef erstmals ein, dass Islamisten am Freitagabend im Moskauer Vorort Krasnogorsk 137 Menschen getötet haben. Bisher hatte er nur von einer ukrainischen Spur gesprochen und damit den Verdacht nahegelegt, das angegriffene Land könnte hinter dem Massaker stehen. Allerdings betonte Putin jetzt erneut, nach dem Anschlag hätten die Attentäter versucht, in die Ukraine zu fliehen. Es stelle sich die Frage, warum das so sei. Kiew weist jegliche Verwicklung in den Angriff zurück. Kurz nach dem Anschlag reklamierte die Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ die Tat für sich und bekräftigte dies später mehrfach. – BR

Kommentar verfassen