Mi. Dez 1st, 2021

Berlin: Die künftige Bundesregierung soll nach Forderungen aus der SPD die Vielfalt der Gesellschaft abbilden.
Die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt appelliert an den Kanzlerkandidaten Scholz, bei der Vergabe von Ministerposten auf die Ausgewogenheit von Frauen, Ostdeutschen und Menschen mit Migrationshintergrund zu achten. Der Bundesvorsitzende der AG Bozkurt sagte der „Welt“, für eine Volkspartei wie die SPD sei es wichtig, all diese Gruppen und Strömungen in der Bevölkerung durch entsprechende Besetzung von Spitzenämtern zu repräsentieren. Zudem hätten Frauen, Wähler im Osten und Menschen mit Einwanderungsgeschichte der SPD bei der Bundestagswahl zum Erfolg verholfen. – BR

Kommentar verfassen