So. Sep 19th, 2021

Washington: Der amtierende US-Präsident Trump hat sich nach der verlorenen Wahl erneut an das Oberste Gericht gewandt. Trump klagt am Supreme Court gegen das Wahlergebnis im Bundesstaat Wisconsin, das seiner Auffassung nach wegen mehrfacher Rechtsbrüche verfassungswidrig und ungültig ist.
Wie sein Wahlkampfteam mitteilte, will er erreichen, dass das Parlament in dem Bundesstaat alternative Wahlleute ernennt. Die Abstimmungen der Wahlleute, die in den USA stellvertretend für das Volk den Präsidenten wählen, haben den Demokraten Joe Biden bereits am 14. Dezember als Sieger bestätigt. Am kommenden Mittwoch steht die offizielle Verlesung der Ergebnisse im US-Kongress an. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen