Di. Dez 6th, 2022

Berlin: Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die Politik aufgefordert, Reiche finanziell stärker zu belasten.
DGB-Chefin Fahimi sagte dem Magazin „Focus“ mit Blick auf die aktuelle Krise: Wer ein hohes Vermögen anhäufe, müsse sich mehr an den Kosten für das Allgemeinwohl beteiligen. Fahimi schlägt eine einmalige Vermögensabgabe vor. Außerdem will sie, dass die Vermögenssteuer wieder eingeführt wird. Zudem sprach sich die DGB-Chefin dafür aus, sehr hohe Einkommen stärker zu besteuern. Fahimi begründete ihre Forderungen damit, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander gehe. Die DGB-Vorsitzende verteidigte die Gewerkschaften, die aktuell in mehreren Bereichen höhere Löhne fordern. Wenn die Löhne stiegen, gebe es mehr Kaufkraft und das bremse die Rezession, so Fahimi. – BR

Kommentar verfassen