Fr. Mai 7th, 2021

Dioptas entsteht sekundär aus kupferhaltigen Kieselsäure-Lösungen in Klüften von Kalk und Sandsteinen oder in der Oxidationszone von Kupfererz-Lagerstätten.

Als sog. “Kupfersmaragd” galt Dioptas als Stein der Fülle und des Reichtums. Er wurde der Venus zugeordnet und repräsentierte den Sinn für Schönheit.
Heilkunde. Spirituell macht Diptas den eigenen inneren Reichtum bewusst. Er hilft, die eigenen Fähigkeiten ins richtige Licht zu rücken und ermöglicht so die Verwirklichung der eigenen Lebensträume.
Seelisch fördert Dioptas das Selbstbewusstsein. Er bringt intensive Träume, Hoffnung und Gefühlstiefe und regt an, sich in den Mittelpunkt des allgemeinen Interesses zu stellen. Mental belebt Dioptas die Vorstellungskraft und Fähigkeit zur Imagination. Er macht kreativ, bringt eine Fülle von Ideen hervor und erleichtert deren tatkräftige Umsetzung.
Körperlich regt Dioptos die Regenerationskraft der Leber an. Er wirkt schmerzlindernd, krampflösend und hilft bei chronischen Kopfschmerzen.
Anwendung:
Dioptas bildet nur kleine Kristalle und zerbrechliche Grüppchen. Daher kann er nur selten wirklich getragen werden. Zur Entfaltung der spirituellen, seelischen und mentalen Wirkungen empfiehlt es sich daher, ihn in der Meditation zu betrachten oder auf die Stirn zu legen. Zur Heilung des Körpers sollte er vorsichtig auf die betreffenden Stellen aufgelegt werden.

Kommentar verfassen